Quagga CryptoBlog Beitragsbild Gastbeitrag KingCrimson: Investieren in Kryptowährungen. Meine Fehler und, wie Du sie vermeiden kannst. Die richtige Selbsteinschätzung

Fehler bei Kryptoinvestitionen vermeiden – 2

CryptoBlog Gastbeiträge KingCrimson Erfahrungsberichte

Fehler bei Kryptoinvestitionen vermeiden – Teil 2

KingCrimson | Gastbeitrag: Fehler bei Kryptoinvestitionen vermeiden Teil 2 – Selbsteinschätzung & Anlagestrategie. Meine teuersten Anfängerfehler waren emotionales Handeln und meine falsche Selbsteinschätzung in Sachen Kryptowissen. Ich fühlte mich als Trader, war aber nicht so weit. 

Alle Beiträge der Serie: Hier in der Übersicht

Anzeige und Empfehlung überspringen


 

Kraken* ist wegen seiner Seriosität meine Lieblingsbörse zum kostenlosen Einzahlen
& Auszahlen (nur 0,90€) von FIAT Geld per SEPA Überweisung

kraken-desktop


 

Selbsteinschätzung checken

King Crimson

Im CryptoSpace ist fast alles möglich. Aber nicht für jeden ist alles geeignet. Und nicht alles ist von Beginn an auch sinnvoll. Denn immerhin geht es ja um Deine Vermögenswerte. Und die willst Du sicher behalten. Am besten vermehren. Und nicht durch unreflektierte, dumme Investments riskieren oder gar verlieren.

Kryptowährungen sind mit ihren Coins & Tokens zwar nur ein ganz kleiner Teil der Blockchain-Technologie. Aber Crypto-Werte sind als Anlagemöglichkeit inzwischen auch im Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit angekommen. Ein noch sehr junger und lukrativer – aber auch ein sehr komplexer Finanzsektor.

Wenn Du kryptointeressiert bist gilt es als erstes herauszufinden welcher Anlegertyp Du bist. Und wieviel Wissen Du bereits besitzt. Das solltest Du schonungslos und ehrlich mit Dir abklären. Denn so groß Krypto-Chancen auch sein mögen. Die Risiken können weitaus höher sein. Vor allem, wenn Investments Deinem Naturell und Wissenstand nicht entsprechen. Unnötige Stress, Ängste und letztlich vermeidbare Verluste.

 

Anlegertyp & Risikoabwägung

Vorneweg – wenn Du gerne zockst, geh lieber in ein Casino. Dort kannst Du Dich amüsieren, einen Drink nehmen und Spaß haben. Auf das Risiko eines Totalverlustes bist Du eingestellt. Und bereit es hinzunehmen. Es ist zwar schöner zu gewinnen. Aber das ist eher selten. Und auch unwahrscheinlich.

Die besten Gewinnchancen hat man mathematisch beim BlackJack. Denn das ist kein reines Glücksspiel, wie Roulette oder Würfeln. Die Chancen für jede Aktion auf Deine und des Dealers erste Karte sind berechenbar. Und damit das optimale Vorgehen um Gewinnchancen zu nutzen. Gut, wenn Du die kennst.

Dann hast Du immerhin eine ca. 48% Chance. Mit der von Casinos verbotenen Kartenzählmethode und ausreichendem Budget lässt sich das Verlustrisiko sogar auf unter 50% drücken. Aber mal ehrlich, würdest Du – wenn Du keine echte Spielernatur bist – Dein Vermögen in BlackJack investieren?

Solche Menschen gibt es. Und das ist nichts moralisch Verwerfliches. So darf man auch bei Cryptos zocken. Man sollte es allerdings wissen, wenn man das tut. Wenn Du kein Crypto-Zocker bist stehen Deine Chancen Dein Anlagevermögen zu vermehren höher. Vorausgesetzt Du weißt welcher Anlegertyp Du bist.

Fragen zur Selbsteinschätzung

  • Wieviel Krypto- & Analysewissen hast Du bereits?
  • Wie gut hast Du Emotionen im Griff?
  • Wie gut bist Du beim Recherchieren fundamentaler Daten?
  • Wieviel Zeit bist Du bereit für stets aktuelles Crypto Know-How einzusetzen?
  • Arbeitest Du gerne viel am Computer?
  • Belastet es Dich ständig Deine Vermögensanlagen zu checken?

Es gibt jede Menge weiterer Fragen, die geklärt sein sollten bevor Du im Kryptomarkt investierst.

Neben externen Faktoren, wie Zeithorizont oder Anlagevolumen sind es persönliche Aspekte, die eine große Rolle dabei spielen, wie sicher und erfolgreich Dein Krypto-Investment sein kann. Wissen, emotionale Disziplin, und korrekte Selbsteinschätzung sind die Schlüssel für stressfreies Kryptovermögen.

 

Meine Fehler in Sachen Selbsteinschätzung

Das war bei mir völlig schief gelaufen. Ich hatte in völliger Selbstüberschätzung gebadet. Nachdem mein Interesse an Kryptos geweckt war und ich ein paar Artikel dazu gelesen hatte fühlte ich mich fast als Profi. Und begann mit dem Traden. Immerhin hatte ich das ja schon mit Aktion gemacht. Aber Cryptos sind anders.

Ganz anders. Auch die Technik der Blockchain Ökosysteme ist anders. Dezentralisierte Währungen sind uns unbekannt, wir wissen erst einmal nichts darüber. So verstehen wir die Blockchain nicht wirklich. Und überhaupt ist es uns suspekt, dass ein digitales Irgendwas einen Wert haben können sollte. Haben kann. Hat.

 

Welche Anlagestrategie ist für Dich geeignet?

Wenn Du Dich ehrlich hinterfragt hast kannst Du die für Dich optimal geeignete Krypto Anlagestrategie bestimmen. Ich teile die Anlagetypen in ein paar grobe Bereiche ein. Die Übergänge sind fließend. Die Prozentzahlen nur meine Einschätzung und deshalb nicht in Stein gemeißelt. 

Bei allen Anlageypen ist eines gleich. Wenn Du noch kein Krypto Know-How hast empfehle ich nur zu Hodln. Und nicht zu Traden. Und auch nur in Werte zu investieren, die aller Voraussicht nach alleine wegen der Größenordnung ihrer Kapitalisierung to big to fail sind.  Also Bitcoin & Ethereum.

Typ konservativ – Sicherheit geht immer vor

  1. Unwissend aber interessiert -> Nur Hodln, 60-80% Bitcoin 20-40% Ethereum, Hardware Wallet
  2. Krypto Teilwissen -> Nur Hodln 50% Bitcoin & Ethereum. Rest fundamental starke LargeCaps
  3. Breites Crypto Know-How -> Aufteilung des Budgets in einen Hodl und einen Trade Korb. Hodl Anteil ca. 70%. Aufteilung, wie bei 1. Das Trading Budget wird nur für Large Cap Kryptos verwendet, die Du auch Hodln würdest.

Typ spekulativ aufgeschlossen – geringe Risikobereitschaft

  1. Unwissend aber interessiert -> Nur Hodln, 60-80% Bitcoin 20-40% Ethereum, Hardware Wallet
  2. Krypto Teilwissen -> Nur Hodln 50% Bitcoin & Ethereum. Rest fundamental starke LargeCaps
  3. Breites Crypto Know-How -> Aufteilung des Budgets in einen Hodl und einen Trade Korb. Hodl Anteil ca. 50%. Aufteilung, wie bei 1. Das ganze Trading Budget wird für fundamental starke LargeCaps & MidCaps eingesetzt. Technische Analyse und ständige Bobachtung fundamentaler Daten der getradeten Werte.

Spekulativ aufgeschlossen & risikobereit

  • Status unwissend aber interessiert -> Nur Hodln, 60-80% Bitcoin 20-40% Ethereum, Hardware Wallet
  • Status Krypto Teilwissen -> Nur Hodln 50% Bitcoin & Ethereum. Rest fundamental starke LargeCaps
  • Breites Crypto Know-How -> Aufteilung des Budgets in einen Hodl und einen Trade Korb. Hodl Anteil ca. 50%. Aufteilung 50% BTC & ETH, Rest starke Large Caps. Das Trading Budget wird zu 70% für fundamental starke LargeCaps & MidCaps eingesetzt. Der Rest in spannende, innovative Projekte auch im LowCap Bereich. Umfangreiche fundamentale Recherche zum Team, den Partnern, der Alleinstellung, der Konkurrenz und den Perspektiven. Dazu technische Analyse um Kauf- & Verkaufssignale zu erkennen. Plus die ständige Bobachtung, ob sich fundamentaler Daten ändern.

Spekulativ sehr offen und risikobereit

Natürlich gibt es auch Kryptointeressierte, die gerne Zocken. Auch für die gilt erst einmal Wissen zu gewinnen und so lange geduldig zu sein, bis das vorhanden ist. Wenn dann breites Krypto Know-How vorhanden ist, kann ein kleiner Teil des Trading Portfolios für erfolgversprechende, hochspekulative Projekte eingesetzt werden. Ich würde dafür nicht mehr als 1-2% des Trading Pots einsetzen. Das Risiko von Tatalverlusten bei solchen Projekten ist sehr hoch.

 

Disclaimer & Infos

Disclaimer & Infos Quagga

Quagga macht keine Finanzberatung. Beiträge dienen nur zur Info & Unterhaltung.

Anzeige und Empfehlung überspringen


 

Die Ledger Nano* Hardware Wallets für Kryptos nutzen wir gerne.
Ich selbst besitze einen Ledger Nano S und einen Ledger Nano X – LuposFun


Tipp Ledger Nano Hardware Wallet

Hardware Wallets solltest Du aus Sicherheitsgründen nur direkt beim Hersteller ordern. Keinesfalls privat. Und auch nicht über den Online Handel! Achte auf eine makellose Einschweißfolie und unbeschädigte Verpackung. Wenn Du Dir eh einen Ledger Nano kaufen willst – gerne über meinen Ledger* Affiliate Link.

Interessant ist auch noch die BitBox Hardware Wallet. Die empfiehlt z.B. auch der “Blocktrainer” in seinem sehenswerten Video Kanal zunehmend. Und er begründet das gut. Werden wir demnächst testen.

 

Bildnachweis

Titelbild von John HainPixabay

Anzeige



 

Schlagwörter für ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.